Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Schnell Gefunden

Ein Besuch im Theater auch im Sommer 2020?

Dinkelsbühl beantragt Ausnahmegenehmigung für ihre Freilichtbühne

In Dinkelsbühl, mit der schönsten Altstadt Deutschlands (Focus), soll es auch diesen Sommer 2020 möglich sein, einen lauen Sommerabend oder einen Familiennachmittag im Freilichttheater zu genießen. Dafür hat die Stadt nun eine Ausnahmegenehmigung beantragt.

 „Das Theater in Dinkelsbühl hat für Einheimische und Gäste einen sehr großen Stellenwert. Wir wollen auf unserer wunderbaren Freilichtbühne Theater spielen. Kultur ist wichtig. Auch und gerade jetzt“, betont Dinkelsbühls Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer.

Verordnung ermöglicht Ausnahmegenehmigung – Stadt sofort aktiv geworden
Chancen hierzu gibt der Paragraph § 20 Abs. 2 S. 2 der Vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 05.05.20. Am Donnerstag, 07.05.20 hat deshalb die Stadt an die zuständige Kreisverwaltungsbehörde, das Landratsamt, den Antrag auf Ausnahmegenehmigung zur Wiedereröffnung der Freilichtbühne des Landestheaters Dinkelsbühl ab dem kommenden Montag, 11.05.20 geschickt. „Ich kenne bisher keine andere Kommune, die hier aktiv geworden ist“, so Dr. Hammer.
„Wir haben ein Sicherheitskonzept erarbeitet, das u.a. die Steuerung des Zugangs, den Verbot von Speisen und Getränken, das Bereitstellen von Handdesinfektionsspendern und den Verzicht auf körpernahen Szenen auf der Bühne vorsieht“, gibt Dr. Hammer einen Einblick in den Antrag.

Theater technisch und künstlerisch startklar
Dass Kultur wichtig ist, wenn auch heuer in kleinerer veränderter Form, bekräftigt auch Intendant Peter Cahn. Er blickt sehr hoffnungsvoll in die nächsten Wochen und Monate: „Alles ist bereits vorbereitet, sowohl technisch als auch künstlerisch. Wir könnten nach dem Erhalt eines positiven Bescheids vom Landratsamt quasi sofort mit dem Spielen beginnen.“ Für die Abendstunden könnten sich die Zuschauer auf die Komödie „Pension Schöller“ freuen und für die Nachmittagsstunden am Wochenende würde „Der Kleine Vampir“ - v.a. auch zur Freude von Familien mit Kindern - die Bühne betreten.
„Liederprogramme, individuelle Programme von einzelnen Schauspielern und das Ein-Mann-Stück `Macho Mann‘ würden den Theatersommer 2020 weiterhin bereichern“, gibt der Intendant einen Vorgeschmack.

Premiere könnte bereits am 17. Mai sein
Ca. 80 bis 90 Personen, je nachdem wie viele der Gäste auch direkt nebeneinander sitzen dürfen, könnten somit bei jeder Aufführung begrüßt werden. Premiere wäre, wie ursprünglich geplant, am Samstag, 16. Mai um 15 Uhr mit dem Kindertheaterstück.

Theatersommer greifbar
„Wenn die Möglichkeit der Ausnahmegenehmigung, welche die Verordnung vorsieht, nicht auf der Freilichtbühne in Dinkelsbühl greift, wo soll sie sonst greifen“, betonen die beiden Herren und wünschen sich einen Theatersommer auch 2020 herbei, „wir hoffen sehr, dass es klappt.“