Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Schnell Gefunden

Weihnachtsmarkt findet statt!

Der Duft von gebrannten Mandeln, heißer Glühwein und glitzernde Weihnachtskugeln: In Dinkelsbühl findet der Weihnachtsmarkt statt. Wie jedes Jahr erwartet die Gäste aus Nah & Fern über drei Wochen täglich im Spitalhof Holzbuden mit einem breiten Angebot an Kulinarischem und Handwerklichem. Über den Spitalhof hinaus werden heuer auch in der Dr.-Martin-Luther-Straße Buden des Weihnachtsmarkts aufgebaut.

Weihnachtsmarkt gehört zu Dinkelsbühl

„Zahlreiche Weihnachtsmärkte in der Region sind abgesagt. Bei uns nicht. Wenn es irgendwie geht, dann finden bei uns Veranstaltungen statt. Der Weihnachtsmarkt ist enorm wichtig für unsere Außenwirkung der Stadt, für den Einzelhandel und für die Gastronomie“, führt Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer auf und ergänzt, „wir haben mit Karl Reinhardt seit Jahren einen starken Partner, der als Weihnachtsmarktorganisator bereit ist, gemeinsam mit der Stadt ein eventuelles wirtschaftliches Risiko im Corona-Jahr zu tragen. Danke hierfür an Herrn Reinhardt.“ Dr. Hammer betont, dass die Entscheidung für oder gegen einen Weihnachtsmarkt jetzt getroffen werden muss, um diesen auch rechtzeitig organisieren zu können. Bis zu 70.000 Besucher konnte der Dinkelsbühler Weihnachtsmarkt die letzten Jahre verbuchen. „Die Dinkelsbühler Weihnachtsstadt ist regional und überregional, ja sogar national und international bekannt. Das Schlimmste wäre, wenn die Menschen kommen und sich ohne Markt trotzdem treffen würden und es entsteht Chaos“, bekräftigt Dr. Hammer den Entschluss den Markt auf alle Fälle umsetzen zu wollen und dabei aber gutes Hygiene- und Sicherheitskonzept zu haben.

Markt mit Buden, Nikolaus, Handwerkermarkt und vielem mehr

Wie die vergangenen Jahre werden auch heuer die meisten Buden im Spitalhof platziert. Einige Verkaufsstände werden in der benachbarten Dr.-Martin-Luther-Straße stehen. „Auf ein paar Dinge wie die Bühne mit Bühnenprogramm sowie die Modelleisenbahn und den Laternenumzug zur Eröffnung werden wir verzichten, aber viele andere Dinge sind da. Ein Kinderkarussell dreht seine Runden. Ebenso präsentiert der traditionelle Kunsthandwerkermarkt im Konzertsaal und im Kunstgewölbe im Spitalgelände seine Warenvielfalt. Der Nikolaus wird unter der Woche die Buden besuchen und an die Kinder Süßigkeiten verteilen. Und vieles mehr“, gibt Weihnachtsmarktorganisator Karl Reinhardt einen Einblick.

Kulinarisches am Markt und in der Außengastronomie

Auch auf Glühwein & Co muss niemand verzichten. Die Getränke werden heuer in ausgewiesenen Bewirtungsbereichen auf dem Markt ausgeschenkt. Wer sich lieber hinsetzt, dem kommt die Außenbewirtschaftung der Gastronomie zugute, welche die Stadt dieses Jahr parallel zum Markt genehmigt. „Gaststätten dürfen allerdings nicht über die Straße verkaufen“, erläutert Dr. Hammer das Konzept, „wir wollen keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung zum Weihnachtsmarkt.“

Die Planungen der Stadt sehen u.a. weiterhin vor, dass am Eingang in den Spitalhof die Daten der Besucher erfasst werden, die Anzahl der Personen gegebenenfalls reguliert wird, dass vor allem an den Wochenenden Sicherheitspersonal vor Ort ist und dass einfach verständliche Schilder und sogar ein kleines Video die Verhaltensregeln aufzeigen. „Christkind und Engelchen werden spielerisch die Regeln in einem kleinen Film vorführen“, verrät Herr Reinhardt.

„Wir vom Touristik Service Dinkelsbühl sind sehr froh, dass der Markt stattfindet. Sowohl Gruppen als auch Individualtouristen fragen nach“, so Philip Schürlein, der Leiter des Amts für Tourismus und Kultur. Auch Citymanagerin Antje Krumbholz, ist der Meinung, dass „der Weihnachtsmarkt zu einer guten Weihnachtsstimmung in Dinkelsbühl dazu gehört“.

Am 20. Oktober geht der Budenaufbau los. Der Markt hat vom Donnerstag, 26.11. bis Sonntag, 21.12.20 wochentags von 13 bis 20 Uhr und am Wochenende von 11 bis 20 Uhr geöffnet.