Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Volltextsuche

Schnell Gefunden

Volltextsuche

Blicke, die Sie nicht verpassen sollten

In Dinkelsbühl steht die riesengroße rote Bank wieder. Einheimische und Gäste sind ab sofort - wie vergangenes Jahr -  eingeladen, auf der Bank Platz zu nehmen und den Blick von der Bank aus gedanklich und gerne auch fotografisch festzuhalten.

 

Fotos in alle Welt

„Für viele Gäste ist die Bank und historische Gebäude im Hintergrund ein Blickfang. Gerne posten sie ihre Bilder in den Sozialen Netzwerken und tragen damit zur Steigerung des Bekanntheitsgrads unserer Stadt bei“, ist Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer von der Bank begeistert. Dass die Bank in Dinkelsbühl steht, kann ab sofort auf den Erinnerungsfotos gelesen werden, denn ein Schild „Dinkelsbühl - Schönste Altstadt Deutschlands (Focus)“ ziert seit heuer die Rückenlehne.

 

Bank geht auf Reisen

Die Bank, geschreinert im städtischen Bauhof, geht erneut bis Oktober auf Reisen und wechselt jeden zweiten Monat ihren Standort. Im April steht sie vor einer Frühlingsblumenpracht vor der Stadtmühle In den Monaten Mai und Juni steht die Bank im Rosengarten am Rothenburger Tor. In den Sommermonaten Juli und August lädt sie Besucherinnen und Besucher ein, den Blick auf den Bäuerlinsturm zu richten, den auch viele Maler auf die Leinwand gebannt haben. Im September und Oktober freut sich die Bank auf Gäste im stimmungsvollen Spitalhof, wo das alte Mühlrad an längst vergangene Zeiten erinnert.

Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer mit Mitarbeiterinnen vom Touristik Service Eva Mayer-Eming, Praktikantin Anna Kulms und Sarah Lattarulo sowie der stellvertretende Bauhofleiter Thomas Walter (v.l.) waren die ersten Gäste 2018 auf der Dinkelsbühler riesengroßen roten Bank – im April: vor der Stadtmühle in der Blumenwiese vor dem Nördlinger Tor.
Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer mit Mitarbeiterinnen vom Touristik Service Eva Mayer-Eming, Praktikantin Anna Kulms und Sarah Lattarulo sowie der stellvertretende Bauhofleiter Thomas Walter (v.l.) waren die ersten Gäste 2018 auf der Dinkelsbühler riesengroßen roten Bank – im April: vor der Stadtmühle in der Blumenwiese vor dem Nördlinger Tor.