Stadt Dinkelsbühl (Druckversion)

Filmabend „Shooting Wild West - Traumlandschaften im Visier“

>> Di, 26.11.19, 19.00 Uhr
Der Filmemacher Klaus Beer zeigt seine neueste Filmpro­duktion über die Traumland­schaf­ten im Süd­wes­ten der USA im klei­nen Schrannensaal.

Ortsschild Dinkelsbühl im Fernwehpark
Gleichzeitig findet im Rahmen der Film­vorführung die Schild­über­gabe des Orts­schildes von Din­kels­bühl statt. Der Schilder­gruß wird im Fernweh-Park „Signs of Fame“ präsentiert, dessen Initia­tor Klaus Beer ebenfalls ist. „Der Fernweh-Park in Oberkotzau bei Hof ist ein völkerver­bin­dendes Frie­­densprojekt, in dem bislang über 3000 Schildergrüße aus der ganzen Welt, Ortsschilder und Stra­­ßenschilder, zu sehen sind. Über 400 Stars und promi­nente Per­sönlichkeiten aus Mu­sik, Film, TV, Büh­ne und Sport sind in dem inte­grierten ‚Signs of Fame‘ verewigt und set­zen mit der Sig­nierung ihres Star-Schildes und ihren Hand­abdrücken ein öf­fentliches Zei­chen gegen Rassismus, für eine friedvol­lere Welt und für die Erhal­tung der Le­bens­räume: Namen wie Kevin Costner, Ar­nold Schwarzenegger, Siegfried & Roy, Denzel Washington, Thomas Gottschalk, Michael Bully Herbig, Helene Fischer, Dirk Nowitzki, Philipp Lahm, die Klitschko-Brüder sowie Hans-Dietrich Genscher und der Dalai Lama “, so Herr Beer.

Fernweh-Park und „Fernweh“ auf der Leinwand
Die 8. Klasse der Hans-von-Raumer-Mittelschule besuchte im Mai dieses Jahres im Rahmen eines Ausflugs diese Touristen­attraktion. Zufällig befand sich Initiator Klaus Beer vor Ort und bot spontan Information und eine Führung an. Davon waren die Lehrkräfte und die Schüler so begeis­tert, dass man beschloss, das im Fernweh-Park erlebte „Fern­­weh“ mit dem neuesten Film­­werk des Filmemachers auf der Lein­wand nachzuerleben, aber nicht nur die Schulklasse, sondern auch die Bevölkerung von Dinkelsbühl soll daran teil­haben.

Blick auch hinter die Kulissen
Der Filmemacher gewährt an dem Filmabend erstmals einen Blick hin­ter die Kulissen des Reisens mit der Ka­mera, zeigt sozusagen das „Ma­king of" im Film selbst. So werden bewusst Reifen­pannen, das Schleppen der Ausrüs­tung und so manche brenzlige Reise­situation gezeigt.


Karten gibt es im Vorverkauf bei der Tourist Information am Altrathausplatz oder an der Abendkasse.

https://www.dinkelsbuehl.de//deutsch/alle/rathaus-buerger/pressemitteilungen/aktuelle-meldungen