Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Schnell Gefunden

2017 – ein Jahr der Rekorde

Extrem erfreuliche demographische Entwicklung in Dinkelsbühl Dinkelsbühl

Dinkelsbühl hat 12.108 Einwohner. „Wir sind stolz, dass die Einwohnerzahl Dinkelsbühls stetig nach oben geht. Nun steht endgültig fest, dass das Jahr 2017 als das Jahr in die Geschichte eingehen wird, in dem die Zahl 12.000 dauerhaft überschritten werden konnte“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer über die Meldung vom Einwohnermeldeamt zum Stand 8.1.18 .

Nach der Einwohnerzahl von 11.907 zum Jahresbeginn, knackte die Einwohnerzahl die 12.000er Marke im Juli 2017. „Die Hoffnung, dass am Jahreswechsel die ‚12‘ stehen bleiben kann und dass die Tausenderzahl beständig überschritten bleibt, ist nun mit sogar über 12.100 Einwohnern eindeutig bewiesen“, stellt Bettina Schneider, Leiterin des Einwohnermeldeamts, fest.

Geburten und Hochzeiten auf „Hochzeiten“

Auch bei den weiteren statistischen Daten geht 2017 als das Jahr mit den höchsten jemals verzeichneten Werten voraus. So wurden im Dinkelsbühler Standesamt 414 Neugeborene beurkundet – 15 mehr als im Vorjahr und im Vergleich zu 2015 sogar 58 mehr. „Die Gleichberechtigung zwischen männlich und weiblich ist mit genau gleich vielen Mädchen und Buben von Anfang an gegeben“, schmunzelt Dr. Hammer mit Blick auf die Zahlen 207 Buben und 207 Mädchen. Amelie, Emma, Mia, Elisa, Emilia und Frieda sowie Ben, Elias, Leon, Anton, Henry, Leo, Maximilian, Paul und Samuel sind dabei die beliebtesten Vornamen 2017.

Beliebt ist Dinkelsbühl auch als Heiratsort. 102 Paare und damit sechs mehr als im Vorjahr hat das Standesamt vermählt. „Interessant ist, dass mit 41 % fast die Hälfte der Brautpaare Nicht-Dinkelsbühler sind“, berichtet Frau Schneider im Detail.

Die positive Entwicklung ist nicht nur bei den Einwohnerzahlen erfassbar, sondern auch wirtschaftlich. Die Gewerbesteuereinnahmen sprudeln und sind auf einem „Allzeithoch“. Die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten ist die letzten Jahre gestiegen und beträgt nahezu 6.000. Dinkelsbühl punktet die letzten Jahre extrem auch im Tourismus (Steigerungen der Übernachtungen um mehr als 11 %) und in kulturellen Bereichen. Das Landestheater konnte 2017 53.300 Besucher begrüßen. „Dinkelsbühl hat eine Entwicklung, die Spaß macht“, so Dr. Hammer.