Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Schnell Gefunden

Ein Hinsetzen wert


Dinkelsbühl 10.05.17 / Was macht eine überdimensionale große rote Bank an einem  Radweg? Sie zieht Blicke auf sich. Aber auch die Blicke, die man bekommt, wenn man auf der Bank Platz nimmt, sind „ein Hinsetzen wert“.

„Die Bank ermöglicht besondere Perspektiven auf die Straßen und Gassen, Mauern und Türme, Parkanlagen und Häuser sowie Feld und Flur Dinkelsbühls und seiner Stadtteile“, lädt Dinkelsbühl Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer Einheimische und Touristen, Radfahrer und Wanderer ein, auf der Bank Platz zu nehmen.

Jeden Monat ein neuer Standort
Dinkelsbühl hat seit April diese überdimensional große rote Bank. Die Bank geht bis Oktober auf Reisen und wechselt jeden Monat ihren Standort. Die ausgewählten Plätze eröffnen bewundernswerte Blicke auf Dinkelsbühl, die „Schönste Altstadt Deutschlands (Focus)“. Auf ihrer Tour passt sich die Bank den Monaten an. Im April stand sie vor einer Frühlingsblumenpracht vor der Stadtmühle. Im Mai, dem Beginn der Fahrradsaison, steht sie nun auf dem Fahrradweg nach Segringen. In den Sommermonaten Juni, Juli und August lädt sie die Besucher zum Platz nehmen in und um die Altstadt an Weihern, Spielplätzen und interessanten Straßenecken ein - Rosenblüte und Reformationsjubiläum inklusive. Im Wandermonat Oktober freut sich die Bank auf Gäste vor den Toren der Stadt in Sittlingen an der St. Ulrichskapelle.


Weitere Infos könne Sie den angefügten Flyer entnehmen, der auch zu finden ist unter
www.tourismus-dinkelsbuehl.de/fileadmin/Dateien/pdf_Dateien/Veranstaltungen_und_TSD/Flyer_Rote_Bank_web.pdf

Vorschlag Untertitel Fotos „RoteBank“:
In Dinkelsbühl geht eine riesengroße rote Bank auf Reisen – im Mai passend zum Beginn der Fahrrad- und Wandersaison zwischen Dinkelsbühl und dem Stadtteil Segringen.