Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Schnell Gefunden

Erschließung des Wohnbaugebiets Gaisfeld I abgeschlossen

Dinkelsbühl 27.05.14/ Die Erschließung des ersten Bauabschnitts des Wohnbaugebiets Gaisfeld, konnte mit der Asphaltierung nun Ende Mai abgeschlossen werden.

Im Zuge der obersten Deckschicht ließ die Stadt mittels Aufpflasterungen zwei Schwellen auf die Obrist-von-Sperreuth-Straße aufbringen. Dadurch wird baulich verhindert, dass die Autofahrer auf dieser durchgebundenen Wohngebietsstraße zu schnell fahren. „Zwar handelt es bei der Straße um eine Spielstraße und es gilt rechts vor links, aber trotzdem wird zu schnell gefahren und Radarkontrollen wirken nur zeitlich begrenzt“ erläuterte OB Dr. Hammer beim Pressetermin vor Ort die bauliche Maßnahme zum Schutz der Fußgänger und Radfahrer, v.a. Kinder. Der Bau der Schwellen wurde mit den direkten Anwohnern, auch wegen des Lärms beim Überfahren, vorab abgeklärt.

Die Asphaltierung inklusive der Aufpflasterung hat 92.000 Euro gekostet. Die oberste Deckschicht des Baugebiets Gaisfeld II wird erst dann aufgebracht, wenn dort alle Grundstücke bebaut sind und wenn die Grunderschließung des geplanten Baugebiets Gaisfeld III abgeschlossen ist. „Würde man die oberste Deckschicht bereits vorher aufbringen, wäre die Gefahr zu groß, dass diese durch Bauarbeiten beschädigt wird“, erklärte Stadtbaumeister Holger Göttler.

Für weitere 35.000 Euro wurde der Fuß- und Schulweg im Königshain im Rahmen der Unterhaltsarbeiten und damit ohne Herstellungsbeiträge für die Anwohner geteert.