Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Schnell Gefunden

Startklar für Summer Breeze

Dinkelsbühl 15.07.14/ In vier Wochen ist es soweit – Dinkelsbühl wird wie jedes Jahr zur Festivalstadt des zweitgrößten deutschen Metalfestivals.

Zitat der Homepage www.summer-breeze.de:
 „Das SUMMER BREEZE Open Air schaut seiner 17. Auflage entgegen. Bereits zum neunten Mal weht die eiserne Sommerbrise vom 14. bis 16. August 2014 im schönen Dinkelsbühl. Auf dem Flugplatz des Aeroclubs Dinkelsbühl zwischen Illenschwang und Sinbronn wird das SUMMER BREEZE OPEN AIR wie gewohnt über drei Tage stattfinden.

Auf zwei Open Air Bühnen ohne Überschneidungen und mit dem Warm-Up-Day bereits ab Mittwoch, den 13. August 2014, im Partyzelt und auf unserer vierten Bühne, werden wir euch erbarmungslos harte Klänge um die Ohren hauen. Für 99,- Euro (inkl. VVK-Gebühr & Parken/Camping und dem Busshuttle zwischen dem Gelände und Dinkelsbühl) ist das Festivalticket erhältlich!“
Die Stadt Dinkelsbühl ist bestens auf die jungen und alten Metal-Fans, auf die Stammgäste und die neuen Summer Breezler, auf die weit gereisten und auf die einheimischen Gäste vorbereitet.

Ordnung und fließender Verkehr
„Das Festival wurde für 35.000 Besucher zugelassen“, stellt die Leiterin des städtischen Ordnungsamts Bettina Schneider fest. Anfang Juni fand bereits das Sicherheitsgespräch zwischen der Stadt und dem Veranstalter „Silverdust“ mit verschiedenen Hilfsorganisationen wie den umliegenden Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk, dem Bay. Roten Kreuz, dem Integrierten Leitsystem, den Maltesern aber auch der Behörde der Lebensmittelüberwachung und den Stadtwerken statt. Auf Basis dieses Gesprächs und auf Basis des „Sicherheitskonzepts für Großveranstaltungen der Stadt Dinkelsbühl“ wird die Stadt bis Anfang August einen Sicherheitsbescheid mit 11 Seiten erlassen. Hinzu kommt das Sicherheitskonzept „Summer Breeze“ mit 188 Seiten. „Zudem finden täglich Sicherheitsgespräche auf dem Festivalgelände statt“, ergänzt Frau Schneider ihr Aufgabenfeld Summer Breeze.

Ein externer Teil  des Sicherheitsbescheids ist die verkehrsrechtliche Anordnung, welche die Bauverwaltung mit dem Veranstalter und der Polizei ausgelotet hat. „Da es heuer keine Baustellen im Bereich der B 25 gibt, werden etwaige Sperrungen und Umleitungen nur in bewährter Art und Weise ausfallen müssen. Die Beschilderung erfolgt etwa drei Tage vor dem Festival,“ erläutert Peter Koller von der städtischen Bauverwaltung.  

Busshuttle ab dem neuen Zentralen Omnibusbahnhof
Neu im Vergleich zu den Jahren davor ist, dass der Shuttleverkehr während des regulären Betriebs ab dem neuen Zentralen Omnibusbahnhof Schwedenwiese abfahren und ankommen wird. Lediglich am Anreisetag Mittwoch, den 13.8. und dem Abreisetag Sonntag, den 16.8.14 wird der Shuttlebus am Schießwasen platziert sein.

Schwarz gekleidete Besucher beherrschen Stadtbild
Die Stadt liegt den Metal-Fans beim Ausstieg an der Schwedenwiese sozusagen vor den Füßen. Die Leiterin des Haus der Geschichte Ingrid Metzner: „Der Touristik Service und das Haus der Geschichte am Altrathausplatz sind gerüstet und freuen sich auf die Gäste.“ Die stilsicher und fantasievoll in schwarz gekleideten Besucher beherrschen eine Woche lang auch das Straßenbild der Innenstadt. Die Dinkelsbühler Bürgerinnen und Bürger, Geschäfte und Gastronomiebetriebe freuen sich schon auf die sehr netten und friedlichen Gäste in der Wörnitzstadt. Freie Übernachtungskapazitäten? - Fehlanzeige, die Stadt ist ausgebucht.

Baden, Schwimmen, Duschen, Spaß
Wasserspaß anstatt Musikspaß oder eine Abkühlung von der Open Air Hitze oder einfach mal duschen … Gründe für einen Besuch im Wörnitzstrandbad oder im Aqua Vital gibt es genug. In den vergangenen Jahren besuchten bis zu 800 Gäste am Tag alleine das Hallenbad, das während der Festivaltage extra und gerne öffnet. Die Stadtwerke und das Team der Bäderbetriebe freuen sich wieder auf viele Badegäste, Schwimmer und Duscher.

Kulturelle Einrichtungen Dinkelsbühls werden entdeckt
Die Vorstellungen im Landestheater werden in der Summer Breeze - Woche in gewohnter Weise fortgeführt. Die beiden kulturellen Dinkelsbühler Höhepunkte tangieren sich nicht, in keinster Weise negativ und von den Besucherzahlen her gesehen, auch nicht positiv. Die Zielgruppen sind einfach zu unterschiedlich. Aber „Dinkelsbühl wird voller und lebendiger in der Summer Breeze – Woche. Und Dinkelsbühl bekommt auf alle Fälle viel Aufmerksamkeit durch das Festival, wird bekannter und auch die kulturellen Einrichtungen gewinnen an Bekanntheitsgrad“, fasst Susanne Zwicker, verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vom Landestheater, ihre Eindrücke zusammen. „Wenn Besucher das Theater entdecken und zu Hause davon weitererzählen, ist das eine gute Werbung für uns.“   

Fazit: Wie in den vergangenen Jahren ist und bleibt Summer Breeze ein Höhepunkt im Kalender der Wörnitzstadt und die städtischen Einrichtungen sind bestens vorbereitet.