Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Volltextsuche

Schnell Gefunden

Volltextsuche

Jeden dritten Tag ein Fundstück

Im Jahr 2018 wurden insgesamt 126 Fundsachen im Dinkelsbühler Rathaus abgeliefert. Durchschnittlich somit, wie auch die vergangenen Jahre, rund jeden dritten Tag ein Fundstück wie Brillen, Schlüssel, Handys, Fahrräder, Schmuck, Geldbeutel und vieles mehr. Bis zum Jahresende konnte rund ein Viertel der Gegenstände an die Eigentümer zurückgegeben werden.

Bohrmaschine und Stichsäge

Besonders viele Fundstücke wurden in den beiden Monaten August und Oktober abgegeben: In diesen beiden Monaten kamen 44 Gegenstände zusammen.

Die spektakulärsten Funde im Stadtgebiet sind eine Kabeltrommel, eine Bohrmaschine und eine Stichsäge.

Bei Nicht-Abholung an Soziale Einrichtungen

Das Fundamt der Stadt ist im Rathaus in der Segringer Straße in den Räumlichkeiten des Einwohnermeldeamts angesiedelt. Die Fundstücke, die innerhalb sechs Monate nicht abgeholt werden, werden an soziale Einrichtung wie dem Bay. Roten Kreuz, dem Helferkreis Flüchtlinge oder der Brücke zur Arbeit weitergegeben.