Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Volltextsuche

Schnell Gefunden

Volltextsuche

Unter Dinkelsbühls Himmel

Dinkelsbühl 18.06.18 / Ein Filmteam der bekannten Sendung im Bayerischen Fernsehen „Unter unserem Himmel“ dreht in Dinkelsbühl. 10 Drehtage sind bereits abgeschlossen, zwei weitere folgen noch im Juli. Die Sendung mit dem Arbeitstitel „Leben mit und an der Stadtmauer“ wird voraussichtlich im Frühsommer 2019 ausgestrahlt.

„Als die Trommlerbuben die Stadtmauer entlang marschiert sind und auf Anweisung des Musik-direktors Herbert Materna die Musikstücke gespielt haben, sind wir fast nicht hinterhergekom-men. Diese Filmaufnahmen waren eindeutig die Angestrengtesten. Wir wollten Aufnahmen mit Blick zur Gruppe und mit Blick in Marschierrichtung bekommen, so dass wir völlig durchschwitzt mit den schweren Filmgerätschaften von hinten nach vorne und wieder zurück liefen“; schildert der Chef des Filmteams Matti Bauer über sich selbst schmunzelnd die Nachmittagsstunden eines Filmdrehs.

Weiterhin begleitet hat das Filmteam die Bauarbeiten an der Zwingermauer am Kapuzinerweg. Der Dinkelsbühler Steinmetzbetrieb Herbst stand hier bestens Rede und Antwort. Wissenswertes zum Leben an der Mauer gab es von der Gärtnerei Einfalt, welche direkt am Oberen Mauerweg ihre Pflanzen anbaut. Besondere Blicke boten sich dem Filmteam vom Haymersturm aus und auch hinter den Kulissen der Freilichtbühne am Wehrgang boten sich eher seltene bis nie gesehene Dinkelsbühler Stadtmauer-Ecken.

Auf viele weitere Stadtmauerperspektiven und Geschichten von und an der Stadtmauer darf der Fernsehzuschauer gespannt sein. „Dinkelsbühl war bereits in der Vergangenheit immer wieder für eine ausführlichste Berichtser-stattung des Fernsehens, insbesondere des Bayerischen Rundfunks interessant. Viele erinnern sich auch heute noch an die heimatgeschichtliche Betrachtung der Stadt durch Herrn Wieland in den 80iger Jahren, oder im Jahre 2003, wo in einem 45-minutigem Fernsehbeitrag die Frage gestellt wurde, „Dinkelsbühl für einen Tag oder für immer“. Nun ist es wieder soweit. Auch im Jahre 2018/2019 ist dem Bayerischen Rundfunk das Leben in Dinkelsbühl, quasi als Blick hinter die Kulissen, einen 45-minutigen Beitrag wert“, freut sich Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer auf die Ausstrahlung.

Leben mit der Stadtmauer. Sie ist Teil des Dinkelsbühler Freilichttheaters am Wehrgang im Künßberggar-ten. Das Filmteam von „Unter unserem Himmel“ mit Matti Bauer stelle Intendant Peter Cahn Fragen.
Leben mit der Stadtmauer. Sie ist Teil des Dinkelsbühler Freilichttheaters am Wehrgang im Künßberggar-ten. Das Filmteam von „Unter unserem Himmel“ mit Matti Bauer stelle Intendant Peter Cahn Fragen.
Leben mit der Stadtmauer. Sie ist Teil des Pfarrgartens der Katholischen Pfarrei St. Georg. Kirchenpfleger Henry Huber (r.) betreute das Filmteam von „Unter unserem Himmel“ mit Matti Bauer bei deren Aufnahmen hinter der Mauer mit Blick auf das Münster St. Georg
Leben mit der Stadtmauer. Sie ist Teil des Pfarrgartens der Katholischen Pfarrei St. Georg. Kirchenpfleger Henry Huber (r.) betreute das Filmteam von „Unter unserem Himmel“ mit Matti Bauer bei deren Aufnahmen hinter der Mauer mit Blick auf das Münster St. Georg