Stadt Dinkelsbühl (Druckversion)

Art+Farbe bestückt Altenheim der Hospitalstiftung

Seit einiger Zeit hat sich das Pflegepersonal der Hospitalstiftung Dinkelsbühl zur Aufgabe gemacht die Flure des Altenheims mit Kunst zu beleben. Nach Fotoausstellungen der Dinkelsbühler Klaus Behninger und Dr. Matthias Kubin leuchten nun die Räumlichkeiten durch die Werke der Künstlergruppe Art+Farbe. Sie ist ein Zusammenschluss von frei schaffenden Maler*innen und Gestalter*innen, der sich aus den Dinkelsbühler Hobbymalern entwickelt hat. Seit bald 50 Jahren gestalten sie die Kunst- und Kulturlandschaft Dinkelsbühls aktiv mit.
„Wir freuen uns, dass es in den Fluren richtig bunt ist und sind schon gespannt auf die Unterhaltungen mit unseren Bewohnern über die Bilder“, sagen die Betreuerinnen Christina Kamm und Brigitte Schmidt. „Es ist immer schön, wenn etwas neues in unser Haus kommt“, meint Einrichtungsleiter Stefan Görgler. Und bunt ist es tatsächlich. Ob Blumenbilder, Stilleben, Landschaften oder abstrakte Gemälde, die Künstlerinnen und Künstler der Gruppe Art+Farbe haben passende Werke für die Ausstellung ausgesucht. 
Die Gemälde sollen hauptsächlich das Wohlbefinden der Bewohner des Altenheims stärken und Anlass zur Unterhaltung bieten. Die unglaublich positive Wirkung von Farbe auf Geist und Körper ist längst bekannt. Farbe gibt unserer Umwelt nicht nur Ausdruck und Kontur, sondern hilft auch dabei ganz unterbewusst Dinge einzuordnen. 
Vor Allem sollen die Gemälde seine Betrachter einfach Willkommen heißen: Willkommen, sich Gedanken zu machen, sich auszutauschen, sich zu freuen.
 

4. Hoffest im Spitalhof am 06.Juli 2022 vom Pflegeheim der Hospitalstiftung

Bei wunderbaren Wetter begrüßte die Einrichtungsleitung Stefan Görgler, nach 2 jähriger Abstinenz, zahlreiche Angehörige und die Bewohner des Pflegeheims im Spitalhof. Bei selbstgebackenen Schneckennudeln(von Frau Görgler I.), leckerem Bauernhofeis aus Fichtenau (gesponsert von Angehörigen eines ehemaligen Bewohners) wurde der Nachmittag mit guten Gesprächen eröffnet. Ein kleiner Teil der Dinkelsbühler Knabenkapelle, organisiert von Nick Leyh (Schüler im Haus), erfreute die Anwesenden mit schönen Märschen und schlossen das kurze Konzert mit der Kinderzechhymne „Schallet heute ..“. Nach dem Konzert gab es noch leckeres vom Grill durch unseren Haus-und Grillmeister Rainer Schreck. Vielen Dank noch an den Oberbürgermeister, der durch eine Geldspende für die Verköstigung aufkam.
Außerdem bedankte sich Einrichtungsleiter Stefan Görgler bei seinem gesamten Team der Hospitalstiftung für die außerordentliche Leistung der vergangen 2 Jahre. Es war und ist nicht immer leicht, Tag für Tag, trotz sehr vieler Widrigkeiten, so für die Bewohner da zu sein.   
 

Buchpräsentation: „Lieblingsrezepte – DAMALS AM HERD"

Pressemitteilung – Buchpräsentation Altenpflegeheim der Hospitalstiftung
 
Am Freitag, 27.05.22 fand am Nachmittag im Spitalhof die Buchvorstellung des Rezeptbuches „Lieblingsrezepte – DAMALS AM HERD – aus dem Altenpflegeheim der Hospitalstiftung statt.
 
 Einrichtungsleiter Stefan Görgler begrüßte unter den hohen Bäumen in einem malerisch gestalteten Ambiente die zahlreichen Gäste, darunter OB Dr. Christoph Hammer sowie einige Stadträte. Stefan Görgler hob in seiner Rede die Wichtigkeit solcher Projekte hervor, besonders vor allem für die zahlreichen Autorinnen und Autoren, nämlich die Bewohner des Pflegeheims der Hospitalstiftung, die von ihrem Ehrenplatz auf der Galerie der Veranstaltung begeistert und gerührt beiwohnten. Initiiert und federführend unter ihre Fittiche genommen hatten das Projekt Sandra De Wever und Brigitte Schmidt, die darüber hinaus auch viel von ihrer Freizeit opferten, um schließlich das sehr respektable Ergebnis präsentieren zu können. Nach einem Grußwort von OB Dr. Hammer ergriffen schließlich die beiden Initiatorinnen das Wort und betonten, wie wichtig Erinnerungskultur für die Bewohnerinnen und Bewohner sei. Gerade Altbewährtes, wie z. B. liebgewonnene Rezepte, seien für sie ein Stückchen Alltag, an den sie sich oft sehr detailreich erinnern können, wenn auch vielleicht das Kurzzeitgedächtnis nicht mehr so gut funktioniere.
 
So konnten zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden, nämlich mit den Bewohnerinnen und Bewohnern über einen Teil ihres Lebens sprechen, von dem sich natürlich auch noch weit mehr berichten lässt, als „nur“ das Rezept und, natürlich die alten Rezepte aufschreiben, die vielleicht sonst in Vergessenheit geraten würden.
 
Viel Geschichte steckt ebenfalls in diesem Projekt. So werden die Leser des Rezeptbuchs auf eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit des Spitalkomplexes mitgenommen, die der Stadtarchivar Maxmilian Mattausch zusammengestellt hat. Außerdem gibt es im 1. Stock des Pflegeheims vier Wochen lang eine Ausstellung zu sehen, die sich rund ums Kochen und Backen in früheren Zeiten dreht. Sie ist öffentlich zugänglich, und zwar immer nachmittags zwischen 14 und 16.30 Uhr. Im Haus herrscht Maskenpflicht und ein Coronatest vor dem Besuch im Sinne der Fürsorgepflicht für die Bewohnerinnen und Bewohner ist ebenfalls erforderlich.
 
Am Ende des offiziellen Teils bedankte sich Stefan Görgler sehr herzlich bei seinen beiden Mitarbeiterinnen für ihr Engagement und bei Cornelia Schmidt, die das Buch ehrenamtlich gestaltet sowie bei Andrea Mattausch, die es – ebenfalls ehrenamtlich – lektoriert hat. Alle Damen bekamen als Dankeschön ein fast druckfrisches Rezeptbuch und einen Blumenstrauß.
 
Anschließend wurden alle Beteiligten sowie die Gäste und Besucher zu einer kleinen Verkostung eingeladen. Es gab Knoblauchsuppe und Kuchen, und zwar nach Rezepten aus dem vorgestellten Rezeptbuch, die vorher von Monika Probst liebevoll zubereitet worden waren.
 
Das Rezeptbuch ist erhältlich in allen örtlichen Buchhandlungen, beim Touristikservice und im Altenpflegeheim der Hospitalstiftung. Es kostet € 14,90 und der Erlös aus diesem Buch kommt ausschließlich den Bewohnerinnen und Bewohnern des Altenpflegeheims der Hospitalstiftung zugute.
Andrea Mattausch
 

Aktuelles aus dem Leben der Heimbewohner

Sommerfest 2020

Trotz der noch immer angespannten Lage wollten wir nicht, dass unser geplantes Sommerfest für unsere Bewohner ausfällt. Leider haben wir die Angehörigen dieses Jahr nicht einladen können, aber trotzdem einen schönen, bunten Nachmittag verbracht. Mit zwei gemieteten Fahrrädern haben wir abwechselnd die Bewohner durch die Stadt chauffiert, was bei allen Beteiligten sehr gut angekommen ist. Auch unsere Bürgermeisterin Frau Engelhardt, Rechtsdirektorin Frau Oertel und  Abteilungsleiter Herr Staufinger haben sich von der guten Atmosphäre ein Bild gemacht. Zuerst bei Eiskaffee und selbst gebackenen Schneckennudeln und später bei Gegrilltem und kleiner musikalischen Darbietung ist der Tag auch kulinarisch gut abgerundet worden. Nachdem der Grill dann schon angeschürt war, haben die Mitarbeiter ein kleines internes Sommerfest gleich noch angeschlossen. Einrichtungsleiter Stefan Görgler hat dort, wie am Anfang der Corona Pandemie versprochen, für seine Mitarbeiter leckeres Fleisch und Würstchen gegrillt.

Spende der Firma TE connectivity

Vielen Dank für die Spende der Gesichtsschutzschilder von der Firma TE connectivity.  Um unserem Personal den bestmöglichen Schutz bieten zu können, sind solche Hilfsmittel dringend nötig, berichtet Einrichtungsleiter Stefan Görgler. Mit den Gesichtsschutzschildern, die die Firma TE in Zusammenarbeit mit Herrn Löffler vom BRK entworfen hat, schützt sich das Pflegepersonal vor dem Corona Virus. Sie sind vor allem bei direktem Kontakt zu den Bewohnern nötig.

Besuch eines Zauberers

Zauberer Hr. Dobrowolny war im Haus. Bewohner staunten gebannt wie aus kleinen Tüchern große wurden und umgekehrt. Alle Zuschauer waren voller Begeisterung aktiv mit dabei. Durften halten, schneiden, auspacken und raten. Eheringe wurden weggezaubert und bei jemanden anderen wiedergefunden. Danach wurde in geselliger Runde nochmal alles wachgerufen und bei Zaubergeschichten viel gelacht.

Bewohner on Tour

Mit Hilfe des FC Bayern München Fanclub Bayern Bazis Romantische Straße sind wir an 2 Karten für Rollstuhlfahrer zum Heimspiel des FC Bayern München gekommen. Mit Unterstützung des Pflegeheim-Teams haben wir dann einen, für die beiden Bewohner unvergesslichen, Ausflug in die Allianz Arena gemacht. Die beiden Männer haben vor und während des Spiels die gute Atmosphäre im Stadion sehr genossen. Gut gelaunt, aber auch sehr müde sind wir wieder gut in der Hospitalstiftung angekommen. 

Das Bild zeigt die beiden Heimbewohner Erwin V. und Rudolf E. mit Einrichtungsleiter Stefan Görgler in der Allianz Arena.

https://www.dinkelsbuehl.de//deutsch/alle/leben-wohnen/pflegeheim-hospitalstiftung/aktuelles