Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnellzugriff

Suche

Volltextsuche

Schnell Gefunden

Volltextsuche

Seniorenbeirat der Stadt Dinkelsbühl

Der Seniorenbeirat wurde im Dezember 2005 gegründet und wird vom Stadtrat auf jeweils 3 Jahre berufen. Er setzt sich aus 3 Stadträten, 7 Vertretern verschiedener kirchlicher, karitativer und anderer Verbände sowie aus 6 Repräsentanten der Bevölkerung zusammen. Er arbeitet überparteilich, überkonfessionell, verbandsunabhängig und ehrenamtlich.

Eines seiner Projekte ist die Erstellung der Broschüre „Dinkelsbühl - Wegweiser für ältere Mitbürger“. Die Broschüre finden Sie hier als PDF-Datei zum Download.

Ansprechpartner:

1. Vorsitzender:
Ludwig Schmelz, Neunmorgenweg 29, Dinkelsbühl
09851 3667, E-Mail schreiben

2. Vorsitzender:
Reu Wilhelm, Guérandestraße 22, Dinkelsbühl
09851 2047, E-Mail schreiben

Mitglieder

Seniorenbeirat der Stadt Dinkelsbühl
Seniorenbeirat der Stadt Dinkelsbühl

Frau Stadträtin Nora Engelhard
Mitglied der CSU-Fraktion im Stadtrat seit mehreren Jahren, übernimmt die Stelle des ausscheidenden langjährigen Mitglieds Herrn Hans-Peter Mattausch ab 2015.

Frau Stadträtin Elke Held
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2005, seit mehreren Jahren Stadträtin der SPD, Kreisrätin - als solche auch in den Sozialausschüssen tätig. Stellvertretende Vorsitzende der Bürgergemeinschaft „Hand in Hand“.

Frau Stadträtin Julia Kubin
Mitglied in der Stadtratsfraktion der Freien Wähler Dinkelsbühl, Ärztin und Mutter. Mitglied auch in der erweiterten Vorstandschaft der Bürgergemeinschaft „Hand in Hand“. Seit 2015 Mitglied im Seniorenbeirat.
 
Für die Ärzteschaft - Frau Grit Schneider
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2005, Ärztin in der Gemeinschaftspraxis Dr. Friedrich - Schneider

Bayerisches Rotes Kreuz - Frau Helga Freytag
Mitglied im Bayerischen Roten Kreuz, zuständig für die Seniorenarbeit, den Sozialdienst und die Kleiderkammer, im Seniorenbeirat seit 2012.

Arbeiterwohlfahrt - Frau Sieglinde Müller
Hausfrau, Verkäuferin im Ruhestand, Mitglied bei der Arbeiterwohlfahrt, seit 2012 im Seniorenbeirat.

VdK Sozialverband - Herr Willi Piott
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2005, Vorsitzender im Ortsverband des VdK Dinkelsbühl und Stellvertreter im Kreisverband des VdK, Behindertenbeauftragter der Stadt Dinkelsbühl seit 2014.

Evang.-Luth. Kirchengemeinde - Herr Hermann Löder
Pfarrer im Dekanat Dinkelsbühl, übernimmt ab 2015 die Nachfolge des in den Ruhestand gegangenen Herrn Diakon Wolfgang Meyer, für die Seniorenbetreuung in den Altenheimen zuständig, stellvertretender Vorsitzender in der Bürgergemeinschaft „Hand in Hand“.

Katholische Kirchengemeinde St. Georg - Herr Wilhelm Gold
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2005, Rektor im Ruhestand und für die Seniorenarbeit bei der Katholischen Kirchengemeinde St. Georg zuständig.

Vereinigte Landsmannschaften bzw. BdV. - Frau Doris Schuller
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2012, Bankkauffrau im Ruhestand, Mitglied in der Tanzgruppe der Siebenbürger Sachsen.

Weitere sechs Personen:

Herr Ludwig Schmelz, 1. Vorsitzender
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2005, Polizeibeamter im Ruhestand, früher Leiter der PI Dinkelsbühl, Mitglied in der Verkehrswacht und als Beisitzer in der Bürgergemeinschaft
„Hand in Hand“ tätig.

Herr Wilhelm Reu, 2. Vorsitzender
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2005, Bundeswehrangehöriger im Ruhestand und für die Diakonie in Dinkelsbühl tätig.

Frau Irene Landmann
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2005, Bankangestellte im Ruhestand, Mitglied im evangelischen Frauenbund.

Herr Ingo Weiser
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2005, Bürokaufmann im Ruhestand, Mitglied in versch. Landsmannschaften und im BdV. Kümmert sich um die Gäste bei den Oma-Opa-Enkelfahrten.

Herr Franz Kelch
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2012, Gymnasiallehrer im Ruhestand, Festspielvorstand der Kinderzeche, Beisitzer in der Bürgergemeinschaft „Hand in Hand“.

Herr Andreas Schirrle
Mitglied im Seniorenbeirat seit 2008, Beauftragter des Bayer. Blinden und Sehbehindertenbundes für Barrierefreiheit und Umwelt, seit 2014 Behindertenbeauftragter der Stadt Dinkelsbühl.

Aufgaben

Die Aufgabe des Seniorenbeirates ist es, den Stadtrat und die Verwaltung in allen Belangen älterer Mitbürger zu beraten:

  • Mitwirkung bei kommunalen Planungen und Projekten, die das „Wohnen bleiben“ fördern
  • Initiierung von barrierefreiem Wohnen
  • Anregungen und Verbesserungen des Wohnumfeldes
  • Thematisierung von Sicherheitsbedürfnissen älterer Mitbürger
  • Anregung barrierefreier Zugänge zu Einrichtungen im Stadt- und Landbereich

Laut Satzung kann er Vorschläge, Anregungen, Stellungnahmen oder Gutachten abgeben, die auf seinen Antrag in den zuständigen Gremien zu behandeln sind. Der Vertreter des Seniorenbeirates hat ein Rederecht bei den Sitzungen des Stadtrates und seiner Ausschüsse.

Des Weiteren gehören zu seinen Aufgaben auch

  • die Vermittlung der Bedürfnisse älterer Menschen an Entscheidungsträger
  • die Beratung in Sprechstunden
  • Einzelfallhilfen
  • die Zusammenarbeit mit Akteuren im sozialen Bereich sowie
  • die Vermittlung von Hilfen im sozialen Bereich.
Barrierefreier Rathauseingang
Barrierefreier Rathauseingang
Neue Plattenbeläge für die Fußwege innerhalb der Altstadt
Neue Plattenbeläge für die Fußwege innerhalb der Altstadt

Aktivitäten

Im Jahr 2015 feiert der Seniorenbeirat sein 10-jähriges Bestehen - in den vergangenen Jahren wurden viele Aktivitäten und Veranstaltungen erfolgreich durchgeführt.

Zu seinen Aktivitäten gehört die Organisation von Aktionen und Fahrten, die Spaß für die ganze Familie bringen sollen. Im Rahmen des jährlichen Ferienprogramms veranstaltet der Seniorenbeirat eine „Oma-Opa-Enkelfahrt“ z. B. nach Nürnberg in den Tiergarten. Weiterhin organisiert er verschiedene Fahrten zu interessanten Firmen wie z. B. der Fa. Steiff nach Giengen oder Ausflugszielen wie dem „Tiefen Stollen“ bei Wasseralfingen, die Wilhelma oder in verschiedene Freizeitparks.

In Zusammenarbeit mit der Jugendpflege werden auch Obstsammelaktionen veranstaltet.

Spezielle Angebote und Aktionen für Senioren sind z. B. die Organisation von Fahrsicherheitstrainings.

Aus der Bevölkerung wurde an den Seniorenbeirat der Wunsch nach Schaffung eines Friedwaldes bzw. Friedparkes herangetragen. Daraufhin hat sich das Gremium mit dieser Thematik intensiv befasst. Es fand eine Besichtigung des Friedparkes Frankenwald in Leuterhausen statt und eine Informationsveranstaltung in der Schranne wurde durchgeführt. Die Resonanz dieser Veranstaltung war positiv, der Seniorenbeirat wird dieses Thema daher weiter verfolgen.

Besuch Firma Steiff, Giengen
Besuch Firma Steiff, Giengen
Fahrsicherheitstraining für Senioren
Fahrsicherheitstraining für Senioren

Projekte

Der Seniorenbereit hat folgende Maßnahmen der Stadt Dinkelsbühl zur Verbesserung der Barrierefreiheit in der Stadt unterstützt und positiv begleitet:

  • barrierefreier Eingang zum Rathaus
  • Einbau eines Aufzuges im Rathaus
  • barrierefreie Plattenbeläge in der Altstadt
  • barrierefreier Fußweg um den Rothenburger Weiher & Bewegungsparcour im Stadtpark

Weitere Projekte:

  • Insel der Ruhe am Alten Postweg
  • Beseitigung der Gefahrenstelle am Gehweg entlang der Dr.-Martin-Luther-Straße
  • Sicherheitsmaßnahmen am Eingang zum Friedhof
  • Querungshilfen an Straßen

Vom Seniorenbeirat wurde zudem die Broschüre „Dinkelsbühl - Wegweiser für ältere Mitbürger“ erstellt. Der Wegweiser ist bereits in der 2. Auflage erschienen und steht hier als als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Bewegungsparcour im Stadtpark
Bewegungsparcour im Stadtpark
Barrierefreier Fußweg um den Rothenburger Weiher
Barrierefreier Fußweg um den Rothenburger Weiher

Der Seniorenbeirat wünscht sich die Mitarbeit aller Bürger und ist für Vorschläge und Verbesserungen aller Art offen. Scheuen Sie sich also nicht ihre Wünsche oder Anregungen mitzuteilen. Als Ansprechpartner stehen Ihnen der 1. und 2. Vorsitzende (Kontaktdaten siehe oben) sowie alle Mitglieder gerne zur Verfügung.