Grußwort
Aktuelles
Bürgerinfoportal
Bürgerservice
Wegweiser
Stadtgeschichte
Partnerstädte & Patenschaften
Feuerwehr
Forstbetrieb
Stadtwerke
Ansprechpartner
Bauen & Wohnen
Breitbandförderung
Fabrikverkauf
Förderung
Gewerbe online
Gewerbeflächen
Stadtplan
Standort
Strukturdaten
Wirtschaftsförderung
Touristik Service
Anfahrt
Historischer Überblick
Entdeckungstour
Gastronomie & Unterkunft
Campingplatz
Jugendherberge
Pauschalangebote
Gruppen- und Vereinsfahrten
Tagungen, Seminare & Festlichkeiten
Sport & Freizeit
Ausflugsfahrten
Veranstaltungskalender
Highlights
Romantische Straße
Weihnachtsmarkt
Haus der Geschichte
Kinderzeche
Kirchen
Knabenkapelle
Museen
Museum 3. Dimension
Schulen
Sport & Freizeit
Städt. Musikschule
Stadtbibliothek
Theater
Vereine
Volksbücherei
Volkshochschule
Jugendpflege
Kindergärten
Krankenhäuser
Altenheime
Krankenpflegevereine
Notdienste & Beratungsstellen
Gästebuch
Highlights
Links
Märkte
Stadtplan
Zur StartseiteVeranstaltungenGästebuchAnfahrtE-MailDruckversion
Theater
 
Kinderzeche
 
Knabenkapelle
 
Haus der Geschichte
 
Presseinformationen
 
Informationen
 
Aktuelles
 
Rundgang
 
Führungen
 
Lehrplanbezüge
 
Museumspädagogik
 
Historischer Verein
 
Museum 3. Dimension
 
Weitere Museen
 
Kirchen
 
Stadtbibliothek
 
Volksbücherei
 
Sport & Freizeit
 
Städt. Musikschule
 
Schulen
 
VHS
 
Vereine
 

Nicht nur für die Kleinen - Museumspädagogik mit erweitertem Angebot

Wird Stoff mit der farblosen Brühe des Waid oder Indigo getränkt und an der Luft getrocknet, so geschieht Wundersames: durch Oxidation bewirkt der Sauerstoff nach einiger Zeit eine intensive Blaufärbung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der eher friedlichen Seite des Haus der Geschichte Dinkelsbühl ist die städtische Galerie zuzurechnen, deren Sammlungsgegenstand qualitätvolle Stadtansichten waren und sind. Die Ausstellung im zweiten Stock des Alten Rathauses lädt dazu ein, sich mit Kunst auseinander zu setzen und selbst kreativ tätig zu werden.

In Zusammenarbeit mit der Dinkelsbühler Malerin Angelika Wolf gibt es dazu verschiedene Angebote. Neben den bekannten Workshops für Kinder, die in der Regel am letzten Samstag im Monat stattfinden, gibt es in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule auch einen regelmäßigen Mal- und Zeichenkurs für Erwachsene, der sich jeweils mit einem Monatsthema beschäftigt. 
Weitere Vorträge und Monatskurse s. unter http://www.dinkelsbuehl.de/ISY/index.php?call=tourismus-veranstaltungen .

Zauberwort Indigo
Mit Erläuterungen über den historischen Hintergrund und im Anschluss daran im ganz praktischen Versuch mit Stoff und Farbe wendet sich die Museumspädagogik im Haus der Geschichte auch an erwachsene Teilnehmer und führt sie in das Geheimnis der Blaufärberei ein.
Informationen über die Arbeit unserer Museumspädagogin Angelika Wolf finden Sie auch auf ihrer Website:
www.angelika-wolf-art.de .


 

Mit Mathis dem Landsknecht auf Entdeckungstour

Ausgerüstet mit Tasche, Hut und einem Zeitreisepass entdecken Kinder auf einem eigens für sie angelegten Pfad das Haus und erfahren die Entwicklung der Reichsstadt. Mathis spielt dabei den Reisebegleiter. Am Ende der Zeitreise sind alle Entdeckungen im Pass gesammelt und er verwandelt sich in einen persönlichen Museumsführer. Mathis hat auch einen Reisebericht in den Pass geschrieben, damit zuhause die Geschichte der Stadt noch einmal nachgelesen werden kann.
Für Kinder von 6 bis 10 Jahren (Vorschulkinder dürfen sich von einem Erwachsenen helfen lassen!), Kosten für den Zeitreisepass € 2,00.


Rundgang für kleine Entdecker

Für die jüngsten Besucher gibt es seit Kurzem ein Puzzle, das sie zu einzelnen Stationen des Kinderpfads führt. Mit Unterstützung der Eltern oder von älteren Geschwistern oder in der (Kindergarten-)Gruppe füllt sich der Bogen mit tollen Bildern aus dem Haus der Geschichte. Für Kinder von 3 bis 6 Jahren, Kosten pro Puzzle 1,00 €.

 

 

Geburtstag feiern im Haus der Geschichte

Landsknecht und Edelfräulein
Einen Geburtstag feiern wie die tapferen Landsknechte oder die feinen Patriziertöchter - das können Kinder im Haus der Geschichte. Zunächst müssen natürlich die Stadtwachen am Tor den Weg freigeben, dann geht es vorbei an allerlei Waffen und Gerät in das Geburtstagszimmer.
Dort tauchen die Gäste ein in längst vergangene Zeiten und verwandeln sich in Landsknechte oder Ritter, in Märchenprinzessinnen oder Edelfräulein. Sie erfahren vom Leben der Kinder im Mittelalter, probieren alte Spiele aus, basteln je nach Wunsch Schwert und Schild und bemalen es mit einem selbst gestalteten Wappen, es entstehen Mobile oder Duftkissen, sie können Seife selbst herstellen oder Papier und sogar Brezeln backen.

Medicus und Bader
Auf den Spuren von Dr. Freer, einem der ersten "richtigen" Spitalärzte, gibt es Informationen zu Apotheke und Spital, zu Badhäusern und Wundermitteln. Anschließend erfahren Geburtstagskinder und ihre Gäste viel über Heilpflanzen und Kräuter und stellen zum Schluss Calendulasalbe oder Seife selbst her.

Malergeburtstag
Wie die Maler des 19. Jahrhunderts ausgerüstet mit Malerkittel, Fliege und Hut unternimmt die Geburtstagsgesellschaft einen Gang durch die Dinkelsbühler Galerie und /oder zu den Malplätzen in der Stadt. Aus natürlichen Materialien entstehen Farben und Pinsel.

Dinkelsbühler Blaufärber
Die jungen Gäste tauchen ein in die Geheimnisse der Blaufärberei, erfahren wie aufwändig es war, Muster zu drucken und wie langwierig der Färbevorgang. Zum Schluss darf sich jede/r Teilnehmer/in ein T-Shirt selbst blau einfärben.

 

Auf Wunsch kommt zu jeder Geburtstagsfeier auch "Tischlein deck' dich" und es gibt ein leckeres Essen. Allerdings ohne Pommes Frites und Ketchup und auch die Tischsitten waren früher ein wenig anders als heute ...

Kosten pro Kind jeweils 10,00 Euro (einschließlich 2,00 Euro Eintritt);
Das Geburtstagskind und ein Elternteil haben freien Eintritt.

 
 
















   

 
Stadt & Rathaus | Wirtschaft & Verkehr | Tourismus, Tagungen & Termine | Kultur, Freizeit & Bildung
Jugend, Soziales & Gesundheit | Wichtig, Aktuell & Interessant

© 2002-2014 Stadt Dinkelsbühl
 

 
 Impressum

 Elektronische
 Kommunikation