HomeGästebuchE-MailDeutsche VersionVersione ItalianoDruckversion
Tourist Information
 
Location / Transport Links
 
Historical Overview
 
Discovery-Tour
 
Hotels & Restaurants
 
Camping
 
Youth Hostel
 
Packages
 
Group Packages
 
Conference, Seminars
 
Shopping
 
Calendar of Events
 
Guestbook
 
Contact
 

Guestbook

Eintragen / sign guestbook

1084 Einträge vorhanden.     » Skip: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181

67Familie Kaiser (15.12.2012)
München
Sehr geehrte Dinkelsbühler, wir haben das 2. Adventwochenende Dinkelsbühl besucht und im M<censored: xxx>all Haus übernachtet. Wir haben noch nie so eine Herzlichkeit, ein so mit Liebe geführtes Gästehaus erlebt wie da. Herzlichen Dank Frau Knappmann. Gerne kommen wir wieder. Man kann Ihr Haus nur weiterempfehlen.<br/>Durch die Übernachtung wurde unser Besuch in Dinkelsbühl auch unvergesslich.
 

68Martin (22.11.2012)
Dinkelsbühl
Hallo zusammen,
ich wollte mich auf diesem Weg mal über die (teilweise größtenteils immer noch) mangelnde Ausbau Situation bezüglich schneller DSL Anschlüsse beklagen;
In manchen Teilen bekommt man, wenn überhaupt, nur irgendeine extrem langsame Verbindung;
Wenn man beruflich darauf angewiesen ist, macht das Fehlen der Infrastruktur ein Gebiet oder eine Region mittel- bis langfristig wirklich eher unattraktiv, um dort zu wohnen;
Ich persönlich benötige für meine berufliche Aktivität zwingend eine schnelle Internetverbindung;
Sicherlich bin ich nicht der einzige, der unter dem Investitionsstau leidet, aber das wollte ich mal gesagt haben.
Grüße,
Martin

 

69Manfred Schüßel (18.11.2012)
zur Zeit Kiev
Liebe Kinderzecher, liebe Dinkelsbühler Tourismusfachleute und Werbetreibende, mit dem nachfolgenden Link rege ich an, Dinkelsbühl ab 2018 (bis 2048) für 400 Jahre 30-jährigen Krieg fit zu machen, so eine Chance gibt es nur alle 100 Jahre. Und dabei die Zusammenarbeit mit den Nachbarn im Ries usw. nicht zu scheuen. Da kann man jede Menge gemeinsame Marketing-Initiativen / Events starten.<br/><br/>http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/schwaben-und-altbayern/schlachtfeld-archaeologie-100.html<br/><br/>Viel Erfolg aus Kiew (derzeit als "Söldner" dort) in einem EU-Projekt!
 

70matten heidrun (27.10.2012)
lemgo/nrw
ich habe gestern abend und mehr mals eversucht,ins Gästebuch von den storchenfreunde rein zukommen, ist mir nicht gelungen.Wir sind eigentlich eine verschworene Gemeinschaft bei Ihnen in Dinkelsbühl, die sich über alles und mögliche Austauschen.Ich kann Ihnen Namen nennen, die immer im Gästebuch unterwegs sind , aber die möchte ich<br/>Ihnen nicht bekannt geben.ich hoffe auf eine Antwort<br/>Schöne Grüsse aus NRW
 

71David Kniess (22.10.2012)
Kingwood, Texas
Liebe Dinkelsbühler,
Ich schreibe Ihnen im Zusammenhang mit der vorgesehenen Renovierung Ihrer Jugendherberge. Ich besuchte Ihre Herberge zum ersten Mal 1986 als sechzehn-jähriger Schüler einer amerikanischen High School. Seit mehrigen Jahren bringe ich jetzt meine eigenen Deutschschüler in diese historischen Gemäuer.
Mein Vorgänger fing im Jahre 1983 mit dieser, für uns, jährlichen Traditionsbesuche an. Seit dem Jahr haben wir auf unserer Europareise bis zu 36 Schüler pro Jahr für einige Tage in Ihr historisches Städtchen gebracht.
Für uns Texaner ist der erste Blick auf Dinkelsbühl ein einmaliges Erlebnis, der weiterhin durch die Wanderungen durch die Ecken und Winkeln des Städtchens bestätigt wird. Es ist und bleibt für uns eine Serie von Eindrücken, die uns für Jahrzehnte begleiten und beeinflussen, und zum grossen Teil unser mittelalterliches Geschichtsbild prägen.
Die Herberge, in ihrer Substanz, ist natürlich ein “super” Bestandteil des gesamten Eindrucks. Eine weitere Renovierung dürfte höchstwahrscheinlich an der mittelalterlichen Substanz rütteln und als Folge den Gesamteindruck des historischen Charakter des Gebäudes schwächen.

Die jetztigen Herbergseltern (Familie Ballheimer) und ihre Vorgänger (Familie Simmerlein) mit denen mein Vorgänger und ich seit 1983 zusammen arbeiten sind immer mehr als hilfsbereit und entgegenkommend gewesen und haben dadurch einen sehr positiven Einfluss auf unser Dinkelsbühler/Deutschland Erlebnis ausgeübt. Für mich als Gruppenleiter gehört auch die langbestehende Freundschaft mit den Herbergseltern, die uns und den Aufenthalt unserer Schüler erreichert, zu einem der wichtigsten Gründe unseres Besuches.
Zum Schluss möchte ich die verantwortlichen bitten, ihre Zukunftspläne für die Herberge gründlich zu überlegen und den Gesichtspunkt des Einflusses des Gebäudes auf die Jugendlichen der Gegenwart und der Zukunft mit in Betracht zu ziehen.
Mit freundlichen Grüssen aus Texas,
David Kniess
Deutschlehrer an der Kingwood High School
Kingwood, Texas

 

72anonymas (08.10.2012)

blub
 



1084 Einträge vorhanden.     » Skip: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181

 
 
     
© 2002-2015 Stadt Dinkelsbühl